Startseite

Verhaltenregeln bei Durchsuchungen als Ermittlungsmaßnahme der Steuer- und Zollfahndung

Informationen:

Seminarnummer:
W 2374
Referent(en):
Thomas Streit
Ort/Anschrift:
Live-Online
Kategorien:
Mitarbeitende, Berufsangehörige, Live-Webinar
Geeignet für Fachberater:
Fachanwalt für Steuerrecht - 1,5 Std.
Termine:
20.06.2023 09:00 Uhr  – 10:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
107,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Die Durchsuchung von Geschäftsräumen, Kanzleien und privaten Wohnräumen ist auch bei Verdacht einer Steuerhinterziehung grundsätzlich eine zulässige Ermittlungsmaßnahme. Durchsuchungen sind sowohl bei den verdächtigen Steuerpflichtigen selbst als auch bei deren Geschäftspartnern und Steuerberatern als sog. Dritte möglich. Zweck der Durchsuchung bei einem Verdacht der Steuerhinterziehung ist insbesondere das Auffinden etwaiger Beweismittel. Die Beschlagnahme von Geschäfts-, Kunden- und Mandantenunterlagen kann jedoch den weiteren Geschäftsbetrieb erheblich beeinträchtigen.

Wir zeigen Ihnen in diesem Online-Seminar, wie Sie sich und Ihre Mitarbeiter bestmöglich auf eine Durchsuchung vorbereiten können. Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit diesem Thema hilft im Fall einer Durchsuchung Kurzschluss-Reaktionen und mögliche Eskalationen mit den Ermittlungsbeamten zu vermeiden. Wir erläutern die gesetzlichen Rahmenbedingungen und gehen auf die Mindestanforderungen ein, die ein Durchsuchungsbeschluss gemäß der Rechtsprechung erfüllen muss. Ein weiterer zentraler Punkt unseres Vortrags sind die Möglichkeiten, die Beschlagnahme der Geschäfts- sowie Kunden- oder Mandantenunterlagen so zu beeinflussen, dass die Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs so gering wie möglich bleibt.


Rechtsgrundlagen und Voraussetzungen für eine Durchsuchung

  • Verfahren beim Ermittlungsgericht
  • Anforderungen der Rechtsprechung an einen Durchsuchungsbeschluss
  • Rechtsmittel und taktisches Vorgehen

Allgemeine Vorbereitungen auf Durchsuchungen

  • Benachrichtigung
  • Ansprechpartner
  • Schulung Mitarbeiter

Ratschläge zum Verhalten bei Durchsuchungen in Unternehmen und Kanzlei

  • Allgemeine Handlungsempfehlung
  • Umgang mit Ermittlungsbeamten/Ansprechpartnern
  • Protokoll
  • Aussageverhalten

Beschlagnahme und Sicherstellung

  • Bestehen auf Beschlagnahme
  • Vorgehen bei Zufallsfunden
  • Vorgehen bei beschlagnahmefreien Gegenständen
  • Beschlagnahmeprotokoll

Zusammenfassung der wichtigsten Verhaltensregeln

Hier wird aufgezeichnet!

zurück zur Übersicht »