Startseite

Digitalisierung und Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Typische Fehlerquellen und Risiken

Informationen:

Seminarnummer:
W 2260
Referent(en):
Dr. Christian Kläne
Ort/Anschrift:
Online-Seminar
Kategorien:
Berufsangehörige, Online-Seminare, Mitarbeitende
Termine:
13.09.2022 09:00 Uhr  – 10:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
107,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Durch die Coronakrise hat das Thema Digitalisierung in sehr vielen Unternehmen einen zusätzlichen Schub erhalten und zu konkreten Veränderungen geführt. Der Digitalisierungsprozess beinhaltet Chancen aber auch Risiken. Mit den sogenannten GoBD hat die Finanzverwaltung festgelegt, welche steuerlichen Anforderungen beim Einsatz von EDV in jedem Betrieb zu beachten sind. Worauf achten die Steuerprüfer aktuell und worauf werden sie künftig ein Auge haben? Wo lauern versteckte Risiken und welche Sorgen sind unberechtigt?

 I.         Allg. Anforderungen an digitale Buchführung und Aufzeichnungen

  1. Anwendungsbereich (Betriebsgröße, Gewinnermittlungsart)
  2. Grundsatz der Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit
  3. Grundsätze der Wahrheit, Klarheit und fortlaufenden Aufzeichnung

    II.        Richtiger Umgang mit (digitalen) Belegen
  4. Anforderungen an den Beleg
  5. Kontierungsvermerk, Belegnummer, Buchungstext
  6. Zeitnahe Erfassung und Buchung, Festschreibung

    III.      Datensicherheit, Datenintegrität, Datenschutz
  7. E-Mail, MS-Office
  8. Homeoffice, VPN
  9. Elektronische Kontoauszüge
  10. Einsatz von DMS

    IV.     
    Verfahrensdokumentation
  11. Notwendigkeit einer Verfahrensdokumentation
  12. Inhalt und Umfang
  13. Praktische Umsetzung (Muster, Kosten, Pflege)

    V.       Internes Kontrollsystem (IKS)
  14. Begriff und Notwendigkeit
  15. Praktische Umsetzung

zurück zur Übersicht »