Startseite

Akt. Fragen zur Grunderwerbsteuer - Reform der Share Deals ab dem 1. Juli 2021

Informationen:

Seminarnummer:
W 2174
Referent(en):
Dr. Kai Tiede
Ort/Anschrift:
Online-Seminar, ,
Kategorien:
Online, Berufsangehörige, Mitarbeitende
Termine:
10.06.2021 09:00 Uhr – 10:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
107,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Der Gesetzgeber hat nach einer längeren Unterbrechung das Gesetzgebungsverfahren zur Reform der Share Deals wieder aufgenommen. Stand jetzt (Ende April 2021) ist mit einem Inkrafttreten zum 1. Juli 2021 zu rechnen. Der Gesetzgeber verschärft die schon bestehenden Regelungen in § 1 Abs. 2a, Abs. 3 und Abs. 3a GrEStG, indem die maßgebliche Beteiligungsfrist auf 90 % gesenkt wird. Außerdem soll mit § 1 Abs. 2b GrEStG ein neuer Ergänzungstatbestand mit erheblichen Auswirkungen sowie mit § 1 Abs. 2c GrEStG eine (entschärfende) Börsenklausel eingeführt werden. Die Reform wird dazu führen, dass die Übertragung von Anteilen an grundbesitzenden Gesellschaften zukünftig deutlich häufiger Grunderwerbsteuer auslösen wird als bisher.

Zudem richtet das Seminar den Blick auf die Steuerbefreiung nach § 6a GrEStG (sog. Konzernklausel). Hier ist Erfreuliches zu berichten; denn die Finanzverwaltung hat ihre zuvor sehr restriktive Sicht nach den Grundsatzentscheidungen des BFH zugunsten der Steuerpflichtigen korrigiert.

Schließlich werden im Seminar die wesentlichen aktuellen Entscheidungen des BFH zur Grunderwerbsteuer vorgestellt und besprochen.


Empfehlungen

zurück zur Übersicht »