Startseite

Einspruchverfahren

Informationen:

Seminarnummer:
W 2158
Referent(en):
Bernd Rätke
Ort/Anschrift:
Online-Seminar, ,
Kategorien:
Online
Termine:
28.05.2021 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
107,10 € inkl. USt.

Beschreibung

In diesem Webinar wird das Einspruchsverfahren von der Fristberechnung bis zur Einspruchsentscheidung erläutert.

Das Einspruchsverfahren enthält eine Vielzahl von Fallstricken für den Berater, weil z. B.

  • bei sog. Sammelbescheiden der richtige Verwaltungsakt angefochten werden muss
  • der Beginn der Einspruchsfrist in vielen Fällen abweichend vom Drei-Tageszeitraum zu ermitteln ist
  • die AO Einschränkungen bei der Anfechtungsbefugnis vorsieht
  • bei nicht anerkannten Verlusten der „richtige“ Bescheid erkannt werden muss oder
  • eine Verböserung angekündigt wird.

Das Webinar erläutert diese Fallstricke anhand von Beispielen und zeigt, wie man fehlerlos durch das Einspruchsverfahren kommt.

  • Berechnung und Beginn der Einspruchsfrist, z.B. bei Postzustellungen oder Missachtung der Bekanntgabevollmacht
  • Anforderungen an einen Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
  • Besonderheiten bei der Anfechtung von Bescheiden über die einheitliche und gesonderte Feststellung
  • der Einspruch bei nicht anerkannten Verlusten
  • Einspruch gegen Sammelbescheide
  • Einschränkung der Anfechtungsbefugnis nach § 351 AO
  • Umgang mit Änderungsbescheiden im Einspruchsverfahren
  • Verböserung und Rechtsschutz gegen eine unzulässige Verböserung
  • Einspruchsentscheidung
  • Vorabhilfebescheid
  • Verhältnis vom Einspruchsverfahren zum Billigkeitsverfahren (Erlass bzw. Stundung) erklärt.

zurück zur Übersicht »