Startseite

Anzeigepflicht grenzüberschreitender (erbrechtlicher) Steuergestaltungen

Informationen:

Seminarnummer:
W 2072
Referent(en):
Dr. Heinz-Willi Kamps, Dr. Eugen Mehhalf
Ort/Anschrift:
Online-Seminar,
Kategorien:
Online
Termine:
08.12.2020 16:00 Uhr – 17:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
104,40 € inkl. USt.

Beschreibung

Seit dem 01.07.2020 besteht in Deutschland die Pflicht, grenzüberschreitende Steuergestaltungen den Finanzbehörden mitzuteilen. Die Pflicht trifft vorrangig Steuerberater und Rechtsanwälte, die in Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Steuergestaltungen beraten, sowie Nutzer entsprechender Gestaltungen. Bei Verstößen drohen Bußgelder von bis zu € 25.000.

Ursprünglich als Instrument zur Bekämpfung „aggressiver Steuerplanungen“ intendiert, schießen die Regelungen deutlich über das Ziel hinaus. Sie erfassen zum Teil auch alltägliche Gestaltungen und greifen selbst dann, wenn die Gestaltung der Fachöffentlichkeit und der Finanzverwaltung längst bekannt ist. Eine Fülle unbestimmter und teilweise unbestimmbarer Rechtsbegriffe erschwert die Rechtsanwendung.

Die Mitteilungspflicht erfasst auch auf Erbschaft- und Schenkungsteuergestaltungen. Aus diesem Blickwinkel wird der Anwendungsbereich in der Fachöffentlichkeit nicht hinreichend gewürdigt.

Das Webinar informiert Sie kompakt und praxisnah zu folgenden Themen:

  • Der persönliche Anwendungsbereich (Wer ist mitteilungspflichtig?)
  • Sachliche Voraussetzungen der Mitteilungspflicht unter besonderer Berücksichtigung von Erbschaft- und Schenkungsteuergestaltungen
  • Verfahrensfragen
  • Praxishinweise zum Umgang mit der Mitteilungspflicht

zurück zur Übersicht »