Startseite

48. Berliner Steuerfachtagung "Rund um Digitale Betriebsprüfung"

Informationen:

Seminarnummer:
V 2401
Referent(en):
V 2401 Dozententeam
Ort/Anschrift:
Estrel-Hotel, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Kategorien:
Praxisbegleitende Themen, Mitarbeitende, Verband, Präsenz-Seminar, Berufsangehörige
Termine:
11.03.2024 09:00 Uhr  – 17:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglied):
300,00 €
Preis (Nicht-Mitglieder):
400,00 €

Beschreibung

48. Berliner Steuerfachtagung im Estrel Congress Center

9:00 Uhr | Eröffnung und Begrüßung
Carsten Butenschön, Präsident
Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg
 

9:15 Uhr | Grußwort
Stefan Evers, Finanzsenator Berlin
 

9:30 Uhr | Modernisierung der Betriebsprüfung - Rechtsgrundlagen und neue Entwicklungen
Dr. Christian Kläne, Oberregierungsrat

  • Rechtliche Grundlagen und Neuerungen durch das DAC-7-Umsetzungsgesetz 
  • Welche Daten sind steuerrelevant? Praktische Herausforderung Identifikation und Trennung von Daten. 
  • Bedeutung von Schnittstellen, Verfahrensdokumentation und Datensicherheit 
  • Neue Risiken bei Schätzung, Bußgeld, (Mitwirkungs-)Verzögerungsgeld!? 

10:30 Uhr | Kaffeepause mit Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung
 

11:00 Uhr | Digitale Betriebsprüfung aus Praktiker-Sicht
Dipl.-Kfm. Dipl.-Fw. (FH) Matthias Steger, Steuerberater
Dipl.-Fw. (FH) Gregor Danielmeyer, Sachbearbeiter
im Außenprüfungsreferat der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen (in nichtdienstlicher Eigenschaft)
 
Zwei echte Praktiker, beide ehemalige Betriebsprüfer laden Sie zu einer kurzen Zeitreise ein.

  • Was war einmal?
  • Was ist?
  • Was kommt?
  • Was muss ich als Steuerfachkraft -/ berater mitmachen?
  • Wie kann der Betriebsprüfer mit digitalen Methoden sein Ziel bequem erreichen?
  • Ist digital alles besser?
  • Wen interessiert wann die Verfahrensdokumentation etc.?

Erwarten Sie ein kurzweiliges und humorvolles fachlich fundiertes „Streit“gespräch als Abrundung der fachlichen Themen des Tages.

12:30 Uhr | Mittagspause mit Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung

13:30 Uhr | Diskussionsrunde
Moderation: Jens Henke, LL.M. Steuerberater
Vizepräsident Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg

Diskussionsteilnehmer:  

  • Leonard Joost 
    Finanzministerium NRW 
  • Charleen Roloff 
    Referentin Legal Tech & Recht, BITKOM e.V. 
  • Sebastian Schulze Bispring 
    Referatsleiter Steuer- und Finanzpolitik 
    Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) 
  • Ivo Moszynski
    Leiter Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), DATEV und
    Vorsitzender „Verband  elektronische Rechnung (VeR)“ 
  • Phillip Strauch 
    Geschäftsführender Inhaber von invoicefetcher 
  • Christian Steiger  
    Geschäftsführer von Lexware und Founder der Cloud-Unternehmenslösung lexoffice 

14:30 Uhr | Schwachstellen in der Kassenführung und Datenzugriffsrecht der Prüfer 
Dipl.-Finw. (FH) Gerd Achilles Betriebsprüfer (in nichtdienstlicher Eigenschaft),
Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Krefeld (NRW) 
 
Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen – am Ziel vorbei!? – Anspruch, Wirklichkeit und Chancen der Evaluierung 
  
Das etwas sperrig klingende „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“, im Volksmund „Kassengesetz“, soll evaluiert werden. Mit dem Abschlussbericht ist im Jahr 2025 zu rechnen. Wird § 146a AO noch zur Erfolgsgeschichte? An welchen Stellen muss nachjustiert werden, damit das Gesetz seinen einst formulierten Zielen wie Wettbewerbsgleichheit, effizienter Steuervollzug und „Schutz der Ehrlichen“ gerecht wird?  

  • Wettbewerbsverzerrungen durch „phantasievolle Gestaltungen“ – brauchen wir die Registrierkassenpflicht? 
  • Belegausgabepflicht – Notwendigkeit oder Umweltsünde? 
  • Tohuwabohu der Datenzugriffsrechte – Abhängigkeiten zwischen (elektronischem) Aufzeichnungssystem, Verwaltungsverfahren und Prüfungszeitraum.  
  • Von Pflicht bis Kür am Beispiel der DSFinV-K. 
  • Schätzungsbefugnisse und Bußgelder im Licht von DAC7 – wohin geht die Reise? 

15:30 Uhr | Kaffeepause mit Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung

15:50 Uhr | Digitale Betriebsprüfung aus steuerstrafrechtlicher Sicht
Dr. Martin Wulf, Rechtsanwalt FAfStR

  • Wann kippt die Außenprüfung ins Strafverfahren – in der analogen und der digitalen Welt?
  • Besonderheiten von strafrechtlichen Vorwürfen, die auf EDV-Erkenntnissen beruhen Grundregeln zur Sicherstellung von Daten im Steuerstrafverfahren
  • Einigungstechniken und Hinweise zur Streitführung, wenn die Einigung misslingt

16:50 Uhr | Schlussworte
Carsten Butenschön, Präsident
Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg

17:00 Uhr | Ende der Tagung

Die 48. Berliner Steuerfachtagung findet als Präsenzveranstaltung statt.

Stornierungsfristen:
Bis 10.02.2024 kostenfrei stornierbar
Bis 23.02.2024 50 % Stornierungsgebühr
Ab 24.02.2024 100 % Stornierungsgebühr

zurück zur Übersicht »