Startseite

Das Beste kommt zum Schluss: Gut vorbereitet ins neue Beratungs-Jahr! (Jahreswechsel 2021/2022)

Informationen:

Seminarnummer:
K 2192 - ONLINE
Referent(en):
FSB GmbH, Dipl.-Kfm. Radeisen, Bernd Rätke, Dipl.-Ök.-Päd. Manuela Bube
Ort/Anschrift:
Online-Seminar
Kategorien:
Online-Seminare, Berufsangehörige
Termine:
15.12.2021 09:00 Uhr – 10:45 Uhr
15.12.2021 11:00 Uhr – 12:45 Uhr
15.12.2021 13:15 Uhr – 15:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
273,70 € inkl. USt.

Beschreibung

Achtung: Module einzeln für jeweils 107,10€ buchbar!!!

Modul A zur Umsatzsteuer mit Prof. Rolf-R. Radeisen, Steuerberater

Zum Jahreswechsel besteht die Chance, noch einmal die wichtigsten Veränderungen in 2021 zu betrachten, um auch die Weichen für 2022 richtig zu stellen. Selbst wenn aufgrund der Bundestagswahl in 2021 nicht mit umfangreichen Gesetzesänderungen zum Jahreswechsel zu rechnen ist, sind in 2021 genügend Änderungen in Kraft getreten. Darüber hinaus laufen wichtige Nichtbeanstandungsregelungen (z. B. Reiseleistungen, Steuerbefreiung bei Güterbeförderungen, Aufsichtsräte) aus. Neben ersten Erfahrungen zum Digitalpaket werden die für die Praxis relevanten Urteile (BFH und EuGH) und Verwaltungsanweisungen angesprochen sowie ein umsatzsteuerliches „Corona-Update“ gegeben.

Modul B mit Bernd Rätke, Vorsitzender Richter am Finanzgericht Berlin-Brandenburg

Körperschaftsteuer

  • Die Option zur Körperschaftsteuer nach § 1a KStG
  • Verlustuntergang bei Anteilsübertragungen von mehr als 50 %: Das BMF-Schreiben zu § 8d KStG
  • Gese: esänderungen

Bilanzsteuerrecht

  • Rechtsprechung des BFH und BVerfG zur Bilanzierung
  • Bilanzierungshinweise in Corona-Zeiten
  • Gesetzesänderungen

Mitunternehmerschaften und Betriebsaufspaltung

  • Zeitpunktbezogene Prüfung bei der Übertragung nach § 6 Abs. 3 EStG gem. BMF-Schreiben vom 05.05.2021
  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH zur Betriebsaufspaltung

Grunderwerbsteuer:

  • Reform der Anteilsübertragungen (Share Deals)
  • Verschärfungen durch das KöMoG für optierende Gesellschaften

Grundsteuerreform

AO

  • BFH-Rechtsprechung zur Außenprüfung und schlichten Änderung
  • Verfassungswidrigkeit des Zinssatzes von 6 %
  • Verlängerung der Steuererklärungsfristen und Verschiebung des Beginns des Verzinsungszeitraums
  • Gesetzesänderungen

Modul C mit Dipl.-Ök.-Päd. Manuela Bube, Steuerberaterin Wirtschaftsprüferin

Einkommensteuer

  • Überlegungen zum Zu- und Abflussprinzip, § 11 EStG bei: Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG, Überschusseinkünften, Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen, Steuerermäßigungen
  • Bedeutung der „Gewinn“grenze in verschiedenen Einkunftsarten
  • Schuldzinsen bei Überentnahmen: Was ist „Gewinn“? (BMF Schreiben vom 18.01.2021), Vermeidung durch Einlagen am Jahresende?
  • Verlustabzug nach § 15a EStG: Wie können Verluste aus dem lfd. Kalenderjahr abziehbar werden?
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit: PKW Gestellung und Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, „HomeOffice Pauschale“ und Arbeitszimmer Stellungnahme BMF v. 09.07.2021, Überlegungen zur Veranlagung bei Ehegatten
  • Steuerpauschalierung nach § 37b EStG: Wahlrechtsausübung für Arbeitnehmer und Dritte
  • Besteuerung von Gutscheinen
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen: Berücksichtigung von Verlusten
  • Betriebsveräußerung, -aufgabe, -verpachtung: Gestaltung beim Besteuerungszeitpunkt
  • Gesetzesänderungen, ausgewählte aktuelle Rechtsprechung

Gewerbesteuer

  • Kürzung gem. § 9 Nr. 1 GewStG für Grundstücke im Betriebsvermögen
  • Hinzurechnung bei Pachtzahlungen
  • Gesetzesänderungen, ausgewählte aktuelle Rechtsprechung


Empfehlungen

zurück zur Übersicht »