Startseite

Grenzüberschreitende Umsatzsteuer-Reihengeschäfte

Informationen:

Seminarnummer:
K 2113
Referent(en):
Dipl.-Kfm. Mathias Alm
Ort/Anschrift:
Online-Seminar
Kategorien:
Online-Seminare, Fachinstitut, Berufsangehörige
Max. Teilnehmer:
30
Termine:
08.11.2021 13:30 Uhr – 17:00 Uhr
09.11.2021 13:30 Uhr – 17:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
190,40 € inkl. USt.

Beschreibung

Die fortschreitende Internationalisierung des Warenverkehrs hat dazu geführt, dass selbst kleinere und mittlere Unternehmen regelmäßig grenzüberschreitende Lieferungen erbringen. Dabei treten häufig Lieferkonstellationen auf, in denen Unternehmen die bestellte Ware von ihrem Lieferanten direkt an den Kunden oder an einen von ihm benannten Dritten ausliefern. Solche grenzüberschreitenden Reihengeschäfte sind logistisch verhältnismäßig einfach abzuwickeln. Im Gegensatz dazu ist deren umsatzsteuerliche Behandlung aber äußerst kompliziert.

In der Praxis spielen gleichwohl umsatzsteuerliche Aspekte bei der Auswahl des Transportwegs, der Lieferkonditionen oder der Einschaltung mehrerer Unternehmer in den Leistungsvorgang häufig eine nur untergeordnete Rolle. Dabei kann die Umsatzsteuer schnell zu einem Kostenfaktor werden, wenn sie nicht zutreffend bei der Geschäftsanbahnung berücksichtigt worden ist.

Das Thema Reihengeschäft ist auch aus Beratersicht schwierig zu handhaben, da es hierzu zwar seit 2020 Vorgaben der MwStSystRL gibt, die Mitgliedstaaten das Thema aber im Detail nicht einheitlich geregelt haben. Diese ungünstige Konstellation führt zu Doppelbesteuerung, Nichtbesteuerung und Rechts-unsicherheit.

In diesem Seminar werden fallgestützt zahlreiche Möglichkeiten nationaler und grenzüberschreitender Reihengeschäfte erläutert und für die Praxis aufbereitet. Das Seminar gibt Ihnen einen praxisorientierten und umfassenden Überblick auf das aktuelle Thema.

1.     Grundlagen: innergemeinschaftliche Lieferung, innergemeinschaftlicher Erwerb und innergemeinschaftliches Verbringen sowie Ausfuhr und Einfuhr

2.     Grundsätze des Reihengeschäfts nach europäischem und deutschem Gesetz sowie nach EuGH und BFH-Rechtsprechung

3.     Reihengeschäfte im Binnenmarkt

3.1 EU-Reihengeschäfte ohne Dreiecksgeschäfte

3.2 Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte

3.3 Reihengeschäfte im innergemeinschaftlichen Versandhandel

4.     Reihengeschäfte mit Drittlandsbezug

4.1 Ausfuhr-Reihengeschäfte

4.2 Einfuhr-Reihengeschäfte

5.     Reihengeschäfte im Versandhandel mit elektronischer Schnittstelle

6.     Gestaltungsmöglichkeiten


Empfehlungen

zurück zur Übersicht »