Startseite

Ex- und Import von Waren in der umsatzsteuerlichen Praxis

Informationen:

Seminarnummer:
M 2106
Referent(en):
Dipl.-Kfm. Mathias Alm
Ort/Anschrift:
FSB Geschäftsstelle, Littenstraße 10 10179 Berlin
Kategorien:
Mitarbeitende
Max. Teilnehmer:
30
Termine:
17.02.2021 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
190,40 € inkl. USt.

Beschreibung

Die fortschreitende Globalisierung und Internationalisierung des Wirtschaftsverkehrs hat dazu geführt, dass selbst kleinere und mittlere Unternehmen regelmäßig grenzüberschreitende Lieferungen erbringen. Die Umsatzbesteuerung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs hat sich parallel zu einer hochkomplizierten Materie entwickelt – insbesondere mit der Einführung des EU-Binnenmarkts, der eigentlich den freien Verkehr von Waren hätte gewährleisten sollen. In der Praxis ist daher die Abwicklung von Lieferungen mit Geschäftspartnern in EU-Staaten aus umsatzsteuerlicher Sicht ähnlich kompliziert wie mit Unternehmern außerhalb der EU!

Die umsatzsteuerliche Behandlung von Warenexport- und Warenimportgeschäften erfordert Kenntnisse über eine Vielzahl von Regelungen.

Das Seminar gibt einen zugleich gesetzlich -  wie auch praxisorientiert genauen Überblick auf das mit großen Herausforderungen verbundene Thema. Fallgestützt werden zahlreiche Möglichkeiten grenzüberschreitender Lieferbeziehungen aufgezeigt - so erhalten Sie ein umfassendes Bild über Warengeschäfte mit Auslandsbezug (EU, Drittland).

1.      Einführung in das Thema

2.      EU-Warenverkehr

2.1.  Innergemeinschaftliche Lieferung

2.2.  Innergemeinschaftlicher Erwerb

2.3.  Innergemeinschaftliches Verbringen

2.4.  Bestimmungslandprinzip bei großen Lieferern

3.      Drittlands-Warenverkehr

3.1.  Ausfuhr

3.2.  Einfuhr

zurück zur Übersicht »