Startseite

GmbH-Recht für Steuerberater

Informationen:

Seminarnummer:
K 2227
Referent(en):
FSB GmbH
Ort/Anschrift:
Online-Seminar
Kategorien:
Online-Seminare, Berufsangehörige, Mitarbeitende
Termine:
01.06.2022 09:00 Uhr  – 12:30 Uhr
08.06.2022 09:00 Uhr  – 12:30 Uhr
15.06.2022 09:00 Uhr  – 12:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
464,10 € inkl. USt.

Beschreibung

Dozent: Prof. Dr. Ralf Wagner | Rechtsanwalt | FA für Handels- und Gesellschaftrecht | FAfStR FAfAR

Die Veranstaltung befasst sich speziell mit der GmbH - der in Deutschland prägenden Rechtsform im KMU-Bereich. Besonderheiten der "haftungsbeschränkten UG" werden jeweils ergänzend dargestellt.
 
Viele Unternehmer, aber auch Berater "schlagen sich" mit veralteten oder für den Einzelfall unpassenden Mustern durch das GmbH-Recht. Oft wirken sich GmbH-rechtliche Fehler, z.B. unwirksame Beschlüsse oder ungünstige Satzungen direkt auf das Steuerrecht aus (Beispiel: Zufluss der Ausschüttung beim Alleingesellschafter). Es bleibt dann Aufgabe der (auch: Steuer-) Berater, den Mandanten auf Fehler und Möglichkeiten hinzuweisen. Die Gerichte verlangen dies explizit z.B. im wichtigen Bereich der GmbH-Krise (Bilanzierung, Insolvenz-Antragspflicht).
Die Webinar-Reihe folgt dem typischen Lebens-Zyklus der GmbH.

-> Die Teilnehmer erhalten zu den einzelnen Bereichen Checklisten und Mustertexte.

Teil 1: "Geburt und erste Schritte" - Vorüberlegungen, Rechtsformwahl und Satzungsgestaltung
Anhand typischer Beratungssituationen wird aufgezeigt, welche Aspekte bei der Rechtsformwahl für und gegen die GmbH sprechen können. Anschließend befassen wir uns mit dem Gründungsablauf, vor allem mit der Satzungsgestaltung und - insbesondere steuerlichen - Besonderheiten in Spezialfällen (Ein-Personen-GmbH, vermögensverwaltende Gesellschaft, Familien-GmbH, Holding, Komplementär-GmbH etc.).

  1. Allgemeines zur Rechtsformwahl - insbesondere: UG (haftungsbeschränkt)
  2. Sitzklauseln (Satzungsmäßiger Sitz / Verwaltungssitz, Gewerbesteuer)
  3. Geschäftsjahr (u.a. Effekte bei Unternehmensgruppen)
  4. Stammkapital  
  5. Beteiligungen (natürliche Personen, Holding-Körperschaften, change of control
  6. Gesellschafterversammlungen / Stimmrechte (Vertreter und Berater/Begleiter)
  7.  Beschlussfassung, -feststellung und -anfechtung
  8. Ergebnisfeststellung, -prüfung und -verwendung
  9. Todesfallregelungen
  10. Übertragung, Vinkulierung und Vorkaufsrecht, Drag-Along und Tag-Along
  11. Zwangseinziehung und -abtretung
  12. Bewertungsfragen und Abfindung
  13. Gründungskosten


Teil 2: "Die GmbH im unternehmerischen Alltag"

Aus GmbH-rechtlicher Sicht werden die wichtigsten Problemfelder für Mandanten, Geschäftsführer und Gesellschafter behandelt, mit denen sich Steuerberater konfrontiert sehen. Schwerpunkte sind:

  • Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern, Organstreitigkeiten
  • Versammlung und Beschlussfassung
  • Konflikte im Gesellschafterkreis - Kündigung, Einziehung und Zwangsabtretung mit zugehörigen Kapitalmaßnahmen
  1. Vertragsmanagement, Vermeidung des Haftungsdurchgriffs
  2. Grundfragen der Gesellschafterversammlung und Beschlussfassung
  3. Spezialfall: Familienunternehmen
  4. Umwandlungsfälle
  5. Vermögensverwaltung
  6. Anteilsübertragungen, insbesondere Schenkung und Verkauf


Teil 3: "Ende mit und ohne Krise"

Die "mittlere Lebenserwartung" der juristischen Person GmbH liegt wohl deutlich unter vierzig Jahren. Im Seminar behandelt werden die "Krisenfälle" der Insolvenz oder Verlustliquidation, aber auch die Besonderheiten bei planmäßiger Abwicklung (z. B. wegen Unternehmerruhestand) und bestehende Alternativen (u. a. Umwandlung, insbesondere Verschmelzung).

  1. Wirtschaftliche Krisen-Anzeichen
  2. Insolvenznähe
  3. Liquidation und Alternativen
  4. Nachtragsliquidation erweitert

zurück zur Übersicht »